Region Arlberg

Stuben

Skifahren in Stuben am Arlberg (©Josef Mallaun)
Skifahren in Stuben am Arlberg (©Josef Mallaun)
Freeski-Paradies Albona (©Josef Mallaun)
Freeski-Paradies Albona (©Josef Mallaun)

Das Örtchen Stuben am Arlberg zählt gerade einmal 88 Einwohner. Dennoch spielt es bei der Entwicklung der Region Arlberg eine große Rolle. Am östlichen Ende des Klostertals auf 1.410 Metern Höhe gelegen, fand Stuben im Jahr 1330 zum ersten Mal Erwähnung als Poststation. Der Ortsname leitet sich von der Bedeutung Stubens als letztem Ort für Rast und Einkehr vor der Arlberg Passhöhe her. Als "des Kaisers höchste Stuben" galt es somit Reisenden als Anlaufstation und Wärmestube vor dem anstrengenden Marsch über den Arlberg.

 

Doch die Bedeutung Stubens als Wintersportzentrum am Arlberg hat noch einen anderen Hintergrund. Denn Stuben ist Geburtsort des Skipioniers und Gründers der ersten Skischule am Arlberg, Hannes Schneider. 

 

Skifahren in Stuben am Arlberg

 

Mit der Eröffnung der Arlbergbahn von Langen nach St. Anton im Jahr 1884 schwand die Bedeutung Stubens als "Wärmestube". Erst mit Aufkommen des Wintersports in der Arlbergregion erfuhr auch Stuben einen neuen Aufschwung.

 

Heute ist Stuben am Arlberg direkter Ausgangspunkt für das Skigebiet an der Albona (2400 m) in der Verwallgruppe. Besonders Freerider schätzen hier die unberührten Tiefschneehänge und den frischen Pulverschnee abseits der präparierten Pisten.

 

Das passende Hotel für Ihren Skiurlaub in Stuben am Arlberg finden Sie auf www.hotels-arlberg.com

 

 

 

Hotels in Stuben

Schnell ans Ziel

 Hotels-Arlberg      Orte      Stuben
Hotels auf Hotels-Arlberg.com
Partnersites
© 2015 Hotels-Arlberg.com  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  AGB  |  Partner werden